menu search

UVP-report 2018

32 (4): 182-188

Schwerpunktbeitrag Focus article

Integration der Klimafolgenabschätzung in die Umweltprüfung – Praxisanalyse in der Bauleitplanung
Integration of Climate Impact Assessment in Environmental Assessment – Analysis of Practice in German Land-use Planning

Sonja Schlipf & Wolfgang Dickhaut

Begrenzter Zugriff Limited access
Zum Herunterladen bitte anmelden Please login to download

DOI: 10.17442/uvp-report.032.24

Online veröffentlicht Published online: 12/07/2019

Zusammenfassung

Grundlage für die Integration der Klimaanpassung in die Umweltprüfung (UP) ist eine erweiterte Risikobetrachtung, die über die Prüfung potenzieller Auswirkungen der geplanten städtebaulichen Entwicklung hinausgeht und die Auswirkungen des Klimawandels auf die geplante Entwicklung einbezieht. Dies ist von besonderer Bedeutung, da im Rahmen der städtebaulichen Entwicklung Unsicherheit der prognostizierten Klimawandelfolgen einbezogen werden muss. In diesem Beitrag werden basierend auf Experteninterviews verschiedene Ansätze beschrieben, mit Unsicherheiten durch den Klimawandel umzugehen, und ihre Anwendbarkeit in der UP auf der Ebene des Bebauungsplans anhand einzelner Beispiele analysiert.

Abstract

The integration of climate adaptation in environmental assessment (EA) has to be based on a risk assessment which not only has to look at the effects of the planned urban development but also on the effects of climate change on the urban development. This is of particular importance because urban development has to consider uncertainties regarding the impact of climate change. This article presents case studies to compare different approaches to deal with these uncertainties and evaluates their suitability for EA in binding land-use planning.

Schlagworte

Deutschland; Bebauungsplanung; Umweltprüfung; Klimawandel

Keywords

Germany; Binding land-use planning; Environmental assessment; Climate change

affiliate of:

p EEBp IAIA