menu search
Ein Bündnis aus Stromnetzbetreibern, Verbänden, Umweltorganisationen,
Bürgerinitiativen und wissenschaftlichen Institutionen hat sich unter dem Dach der Deutschen Umweltwilfe zu einem Forum zusammengeschlossen. Es will den „Flaschenhals“ beim weiteren Zubau Erneuerbarer Energien überwinden. Der Umbau
der Stromnetze für Mensch und Natur soll dabei verträglich gestaltet werden.

Ziel des Forums ist es, mit Fachsymposien und Workshops eine gemeinsame Wissensbasis zu schaffen und darauf aufbauend bis Ende 2010 der Politik Handlungsempfehlungen für eine optimierte Netzintegration Erneuerbarer Energien zu unterbreiten.

Thematisch geht es um die am Bedarf orientierte Optimierung der Stromnetze auf allen Spannungsebenen, den Transport großer Strommengen, die Notwendigkeit von mehr internationalen Kuppelstellen für einen besseren Stromausgleich und zentral auch um neue Möglichkeiten zur Energiespeicherung. Die Handlungsempfehlungen sollen am Ende des Prozesses unter dem Titel „Der Plan N“ veröffentlicht werden. Seine Umsetzung soll helfen, den Ausbau der Erneuerbaren Energien in Deutschland in einem möglichst breiten gesellschaftlichen Konsens voranzutreiben.
Das Forum wird vom Bundesumweltministerium gefördert.

Die Starterklärung des Forums Netzwerkintegration Erneuerbare Energien kann >hier nachgelesen werden.

> Zur Website des Forums Netzwerkintegration Erneuerbare Energien
affiliate of:

p EEBp IAIA