EEB logo RGB FOR WEB

UVP-report 2017

31 (2): 127-135

Schwerpunktbeitrag Focus article

Bewertung der Landschaftsbildauswirkungen innovativer 380-kV-Freileitungsmastsysteme in unterschiedlichen Landschaftstypen – am Beispiel einer Waldlandschaft
Assessment of Innovative 380 kV Electricity Pylon Systems and their Effects on Different Types of Landscapes – the Example of Forest Landscape

Christian Butzeck & Karsten Runge

Begrenzter Zugriff Limited access
Zum Herunterladen bitte anmelden Please login to download

DOI: 10.17442/uvp-report.031.14

Online veröffentlicht Published online: 10/10/2017

Zusammenfassung

Der Ausbau des bestehenden 380 kV-Übertragungsnetzes (Drehstrom) wird überwiegend durch Freileitungen erfolgen. Bei Freileitungen der Höchstspannungsebene ist allerdings die öffentliche Akzeptanz gering. Kompaktere 380 kV-Mastkonzepte könnten die öffentliche Akzeptanz aufgrund reduzierter visueller Landschaftsbildbeeinträchtigungen verbessern und auf diesem Wege Planungs- und Genehmigungsprozesse beschleunigen. Im Rahmen eines vom BfN geförderten F&E-Vorhabens der Leuphana Universität Lüneburg führte die OECOS GmbH 3D-Visualisierungen sowie Landschaftsbildanalysen auf der Grundlage spezifischer, von der SAG GmbH entworfener, innovativer 380 kV-Mastkonzepte durch. Konstruktionsbedingt fallen die innovativen 380 kV-Leitungssysteme visuell deutlich weniger störend auf als die vergleichsweise untersuchten konventionellen 380 kV-Leitungssysteme. Diese recht einheitlichen qualitativen Beurteilungen der 3D-Visualisierung konnten in der Landschaftsbildanalyse durch quantitative Vergleiche der visuell beeinträchtigten Flächen bestätigt werden. Die Zukunft wird zeigen, ob es der SAG oder anderen Herstellern gelingt, solche neuen, visuell ansprechenderen Mastkonzepte technisch und wirtschaftlich zur Serienreife zu entwickeln.

Abstract

The upgrade of the 380 kV transmission grid (three-phase-current) will predominantly take place by overhead power lines. However, the public acceptance of maximum voltage power lines is poor. More compact 380 kV pylon concepts with less visual effects could improve public acceptance and thus accelerate planning and consent procedures. The paper is based on findings of a research project, which was supported by the Federal Nature Conservation Agency. This project was conducted by the Leuphana Universität Lüneburg and OECOS GmbH, which carried out a 3D visual landscape analysis of an innovative 380 kV-electricity pylon systems designed by SAG GmbH. As expected, the more compact innovative transmission lines have less visual impacts than conventional systems. The future will tell us whether the SAG GmbH or another manufacturer will succeed in bringing these innovations with less visual impact to production maturity.

Schlagworte

Deutschland; Freileitungen; Übertragungsnetze; Energiewirtschaft, Umweltprobleme; Landschaftsbild

Keywords

Germany; Overhead lines; Transmission grids; Energy management, environmental issues; Visual landscape