EEB logo RGB FOR WEB

UVP-report 2016

30 (2):  106-112

Focus article Schwerpunktbeitrag

The revised EIA Directive – possible implications for practice in England
Die UVP-Änderungs-Richtlinie – mögliche Auswirkungen auf die Praxis in England

Thomas B. Fischer, Riki Thérivel, Alan Bond, Josh Fothergill & Ross Marshall

Freier Zugriff Open access

Download

DOI: 10.17442/uvp-report.030.19

Online veröffentlicht Published online: 04/08/2016

Abstract

Whilst environmental impact assessment (EIA) in England overall can be said to be of a good to satisfactory quality, we believe that the revised EIA Directive will be able to strengthen it further by addressing gaps with regards to the consideration of alternatives, climate change mitigation and adaptation, the consideration of accidents and disasters along with human health, land and biodiversity. Some challenges, however, are likely to remain, for example, with regards to penalties for non-compliance and a scoping stage that will remain optional. The biggest unknown at the time of writing this article however is whether or not the UK will remain in the EU, giving rise to some considerable uncertainties.

Zusammenfassung

Insgesamt ist die Umweltveräglichkeitsprüfung (UVP) in England von guter bis befriedigender Qualität. Trotzdem glauben die Autoren, dass die UVP-Änderungs-Richtlinie dazu beitragen wird, die UVP weiter zu stärken, indem Lücken bezüglich der Berücksichtigung von Alternativen, der Klimawandelanpassung, der Berücksichtigung von Unfällen und Katastrophen sowie bei menschlicher Gesundheit, Fläche und biologischer Vielfalt geschlossen werden. Es gibt aber auch einige Herausforderungen, die wahrscheinlich bestehen bleiben werden: zum Beispiel die fehlenden Konsequenzen bei Verstößen und das immer noch nicht verbindliche Scoping. Das größte Fragezeichen bei Artikelerstellung ist aber, ob das Vereinigte Königreich überhaupt in der Europäischen Union bleibt. Dies hinterlässt erhebliche Unsicherheit.

Keywords

England; Environmental impact assessment; EU law; Environmental law

Schlagworte

England; Projekt-Umweltverträglichkeitsprüfung; EU-Recht; Umweltrecht